8. Dezember

Heute wieder ein Impuls von Viola Ohly, in dem wir uns mit der Natur neu verbinden können.

SpazierSTehen- Verweilen statt Eilen

Wenn wir rausGEHEN, dann sind die meisten tatsächlich die ganze Zeit in Bewegung. Auch das In-der-Natur-Sein wird meistens mit Bewegung gleichgesetzt und im Wald wird gewandert, gejoggt oder Mountainbike gefahren.

Dabei gibt es noch ganz andere Möglichkeiten, draußen zu SEIN
Eine ist, ganz einfach zu verweilen.
Beim Spaziergang mal stehen zu
bleiben, für 5 Minuten, 10 Minuten oder so lange es bei der winterlichen
Temperatur auszuhalten ist. Und wahrzunehmen, was um sich herum
geschieht, welche Lebewesen dort sind und Geräusche machen, wie Sonne,
Wind oder Regen tanzen und welche Gefühle in uns spürbar werden.
Besonders dann, wenn wir äußerlich und innerlich ruhig werden, können wir in Kontakt mit der Natur gehen.

Wer sich über die eigene Erfahrung hinaus dafür interessiert, wie sich
Naturerleben in Bewegung und in Stille unterscheiden, kann hier in
meiner Forschungsarbeit weiterlesen. Die Ergebnisse in Teil 3 lassen
sich auch gut ohne Vorwissen lesen.

Link zur Forschungsarbeit:
https://www.researchgate.net/profile/Viola_Amerschlaeger/publication/332179777_Das_Erleben_von_Naturverbundenheit_im_Sitzen_und_im_Gehen_The_experience_of_connectedness_with_nature_while_sitting_and_walking/links/5ca4b72c92851c8e64afb61e/Das-Erleben-von-Naturverbundenheit-im-Sitzen-und-im-Gehen-The-experience-of-connectedness-with-nature-while-sitting-and-walking.pdf

Wir hoffen ihr habt auch alle unter der Woche Zeit mal in der Natur zu verweilen und wenn nicht, dann solltet ihr euch die dringend mal wieder nehmen. Wir können das nur allen ans Herz legen.